Resilienz in der Führung und Rollenresilienz für die Führungsrolle - Workshop mit Ressourcenexperte

Resilienz in der Führung

Rollen-Resilienz für die Führungsrolle

Workshop für Resilienz durch Stärken

Moderne Führung und Resilienz in der Führung bedeuten, sich von traditionellen, hierarchischen und autoritären Führungsstilen zu lösen und stattdessen auf Vertrauen, Transparenz, Offenheit, Eigenverantwortung und Selbstorganisation zu setzen.

Um Mitarbeiter/innen stärken- und ressourcenorientiert zu fördern und zu unterstützen. 

Workshop für Resilienz in der Führung

Moderne Führungskultur legt den Fokus auf den Menschen und beinhaltet hybride und mobile Arbeitsmodelle, Gleichheit und die Förderung von Mitarbeitenden. Sie ist heute eine Servicefunktion in Hinblick auf Unternehmensziele (MbO, OKR etc.) Aus der Sicht der Personalentwicklung sind wichtige Eigenschaften einer guten Führungskraft wertschätzendes Durchsetzungsvermögen, motivierende Ansprache und ernsthaftes Zuhören.

Diese Eigenschaften tragen dazu bei, dass Führungskräfte effektiv mit ihren Mitarbeitern kommunizieren, sie motivieren und ihre Bedenken und Ideen ernst nehmen. Resilienz in der Führung beginnt mit dem Zuhören können: Eine Führungskraft, die wirklich zuhört, zeigt Empathie und Verständnis für die Bedenken, Ideen und Meinungen ihrer Mitarbeiter. Durch aktives Zuhören können Führungskräfte Probleme frühzeitig erkennen, Lösungen entwickeln und eine vertrauensvolle Beziehung zu ihren Mitarbeitern aufbauen.

Herausforderungen für Führungsrolle & Resilienz in der Führung

In der Führungsrolle gibt es besondere Herausforderungen die Führungskräfte bewältigen müssen. Resilienz in der Führung hat damit eine Innenwirkung und eine Außenwirkung. Nach innen muss sie der Führungskraft Orientierung und Kraft geben, um dann auch nach außen Orientierung, Motivation und Lösungsorientierung zu vermitteln. Darüber hinaus bedeutet Resilienz in der Führung:

  • Klare Kommunikation von Zielen und Erwartungen: Führungskräfte müssen in der Lage sein, ihre Ziele und Erwartungen klar und verständlich zu kommunizieren, um Missverständnisse und Frustrationen oder gar Desorientierung zu vermeiden.
  • Umgang mit unklaren oder widersprüchlichen Aussagen: Führungskräfte müssen in der Lage sein, mit Unklarheiten und Widersprüchen umzugehen und diese zu klären, um ein effektives Arbeitsumfeld zu schaffen. Die Welt ist ambig und volatil. Resilienz in der Führung muss Komplexität angemessen reduzieren können.
  • Anpassung an neue Herausforderungen: Führungskräfte müssen sich ständig an neue Herausforderungen anpassen, wie z.B. Change, Fach- und Führungskräftemangel oder Digitalisierung. Resilienz in der Führung ist heute ohne "Growth Mindset" nicht zukunftsfähig.
  • Sozialkompetenz: Führungskräfte müssen in der Lage sein, auf die Bedürfnisse und Emotionen ihrer Mitarbeiter einzugehen, um ein unterstützendes Arbeitsumfeld zu schaffen. Resilienz in der Führung findet und adressiert Zugänge zu Mitarbeitenden, um sie auch in Krisen und im Wandel zu unterstützen.
  • Ungeschriebene Regeln erkennen: Führungskräfte müssen in der Lage sein, ungeschriebene Regeln und Normen innerhalb des Unternehmens zu erkennen und sich entsprechend zu verhalten, um erfolgreich zu agieren. Mit der Führungsrolle beginnt auch ein unternehmenspolitischer Anteil zu wachsen. Interessen müssen zwischen Teams innerhalb der Struktur und in den Prozessen formuliert, vertreten und durchgesetzt werden. Resilienz in der Führung unterstützt bei Entscheidungsprozessen durch Werteorientierung und strategische Tools. 
  • Feedback-Kultur vorleben und fördern: Lösungsorientierung, Vertrauen und Selbstwirksamkeit gelingen nur in einer dafür geeigneten Feedback-Kultur. Damit das keine Floskeln werden, müssen Führungskräfte über ein authentisches Set an Feedback-Techniken verfügen. Resilienz in der Führung ist weitaus mehr als nur das Anwenden einer "Sandwich-Technik" (deren Zeit hoffentlich vorbei ist). Die Positive Psychologie hält dafür wertvolle Impulse und Tools bereit. 
  • Sich selbst genug sein und sich selbst wertschätzend beobachten können: Jede Führungskraft benötigt die Fähigkeit, sich selbst motivieren zu können. Dafür braucht es eigene Leitwerte und die Orientierung an den eigenen Charakterstärken. Selbstfürsorge bedeutet in diesem Zusammenhangt, dass Führungskräfte auf ihre eigene körperliche, emotionale und mentale Gesundheit achten, um effektiv in ihrer Rolle zu sein. Zugleich ein wichtiger Baustein für die Resilienz in der Führungsrolle.

Mit dieser Denke in der Führungsrolle gelingt mindestens das Burnout:

1. Wenn ich es nicht selbst mache, ist es nicht richtig gemacht.

2. Ohne Kontrolle tanzen die Mäuse auf dem Tisch.

3. Menschen lassen sich steuern.

Und das Beste: Am Ende war man natürlich nicht selbst schuld 😉

Max Beier, Ressourcenexperte.de

Auf einen Blick

Tipp

Dieses Thema findet meist in kleineren Gruppen statt. Ein Coaching-Workshop mit Anleihen aus der Intervision. 

Menschen mit ähnlichen Herausforderungen können dann gemeinsam ihre persönlichen Ressourcen teilen und mitteilen. 

Geht es hingegen um individuelle Herausforderungen im Umgang mit Stress, Konflikten oder um die eigene Rollengestaltung von Führung, dann eignet sich das Einzelcoaching. 

Mit vereinbarten Terminen als Paket über einen bestimmten Zeitraum. Individuelle Anfragen dazu bitte per Mail

Max Beier
Ressourcenexperte.de

Ziel

Die Teilnehmenden kennen ihren individuellen Stil für die Führungsrolle. Sie haben ihre Stärken reflektiert und wissen, wie sie diese Stärken für ihre Rolle umsetzen können. Für ihre Resilienz in der Führung kennen sie die besonderen Herausforderungen dieser Rolle und dazu hilfreiche Tools aus dem Selbstcoaching und der Positiven Psychologie. Das aktive Anwenden von Feedback-Techniken wurde im Workshop von Beginn an "gelebt".

Zielgruppe

Alle, die neu in einer Führungsrolle sind oder sich auf diese Rolle vorbereiten wollen. In allen Branchen und Funktionsbereichen. Adressiert sind ebenso Ausbilder/innen oder Ausbildungsbeauftragte. Kurz: Alle, die Resilienz in der Führung von Anfang an (vor)leben wollen.

Für mehrjährig erfahrene Führungskräfte eignet sich ein Einzelcoaching. Dazu bitte eine individuelle Anfrage stellen. Hier kann dann auf individuelle Herausforderungen und Ziele für mehr Resilienz in der Führung eingegangen werden.

Formate und Organisation

Das Thema lässt sich als Workshop oder auch als Impulsvortrag mit anschließendem Mini-Workshop durchführen. Vorzugsweise wird dieser Workshop in Präsenz vor Ort durchgeführt.

Für die optionale Ergänzung einer Supervision/Reflexion nach wenigen Wochen hat sich das Online-Format bewährt.

  • Ganztagsworkshop Inhouse (9.00 bis 17.00 Uhr)
  • Doppelter Halbtagsworkshop Inhouse (bei aufgeteilten Gruppen)
  • Anzahl der Teilnehmenden: 1 (Einzelcoaching) bis max. 12 pro Gruppe

  • Vortrag (20, 40, 60 oder 90 Minuten) - plus optional Mini-Workshop
  • Anzahl der Teilnehmenden: beliebig

  • Technik: Beamer, Moderationswände, Flipchart
  • Optionale Ergänzung: (1) Supervisions/Reflexions-Workshop nach mehreren Wochen, (2) Einzelcoaching über einen vereinbarten Zeitraum.

Beschreibung der Inhalte

Alle Inhalte werden nach einem Briefing-Gespräch individuell an die Voraussetzungen der Teilnehmenden angepasst.

Hilfreich für alle Anfragen per E-Mail:

"Woran würden Sie und vermutlich auch Ihre Teilnehmenden am Ende erkennen, dass dieser Workshop hilfreich war?" 

Ebenfalls hilfreich sind kurze Stichpunkte zu:

  • Welche Themen / Probleme sollen mit dem Workshop adressiert werden?
  • Welches Vorwissen bringen die Teilnehmenden mit (Ausbildung, Funktion im Unternehmen, bisherige Entwicklungsmaßnahmen)?
  • Was sind die formalen Rahmenbedingungen (Anzahl, Zeitplan, Location, Einbettung in eine Firmen-Veranstaltung oder in eine Veranstaltungsreihe)?

Sie erhalten innerhalb von 24 Stunden eine Antwort.

Workshop online offlline
Impulsvortrag Max Beier online offline
Max Beier zertifiziert in Business Coaching
Max Beier zertifiziert in Konfliktmanagement und Mediation
Max Beier zertifiziert in Resilienz und Stress
Max Beier zertifiziert in Change Management
Max Beier zertifiziert in Teamcoaching
Max Beier zertifiziert in Positive Psychologie
Max Beier zertifiziert in Krisenintervention
Max Beier zertifiziert in Stressmanagement
Max Beier zertifiziert in Diversity Management

Interesse an einem Angebot? info@tagesworkshop.de

Consent Management Platform von Real Cookie Banner